Die Louise von Marillac-Schule

Weiterbildung

Wohnbereichsleitung

Verantwortliche Pflegefachkraft (§ 71 SGB XI)

Verantwortliche Pflegefachkraft nach § 71 SGB XI (Wohnbereichsleitung/Pflegedienstleitung)

Ziele der Weiterbildung:

Verantwortliche Pflegekräfte nach § 71 SGB XI werden befähigt,

  • ein berufliches Selbstverständnis als Wohnbereichs-/Pflegedienstleitung und eine entsprechende Leitungsidentität zu entwickeln
  • Mitarbeiter zu führen, sie zu einem kooperativen Arbeitsstil anzuleiten, die Weiterentwicklung des einzelnen Mitarbeiters zu begleiten, Prozesse zu analysieren, zu steuern und Entscheidungen transparent zu machen.
  • bewohnerorientierte Pflegekonzepte zu entwickeln und umzusetzen
  • sich fundierte Institutionskenntnisse einerseits sowie persönliche und methodische Kompetenz andererseits anzueignen und zu lernen, sich in den rechtlichen, gesellschaftlichen und ökonomisch-ökologischen Rahmenbedingungen zurechtzufinden, um ihr Arbeitsfeld zu organisieren, zu gestalten und eine wirtschaftliche Betriebsführung gewährleisten zu können.

Beginn: Jeweils im Januar ungerader Jahre.

Dauer: ca. 550  Stunden verteilt auf 2 Jahre.

Organisation: Die abgeschlossene Weiterbildung berechtigt zur Tätigkeit als „verantwortliche Fachkraft“ im Sinne von § 71 SGB XI.

Kosten: 4.700,-  Euro.

Theoretischer Teil

  • ca. 390 Std. Unterricht
  • Unterrichtsinhalte nach Modulen:
    • Die eigene Berufsrolle reflektieren und weiterentwickeln
    • Den Wohnbereich organisieren und mit anderen Bereichen kooperieren
    • Die Pflegequalität evaluieren und auf wissenschaftlicher Basis weiterentwickeln
    • Eigene Grenzen erkennen und für die eigene Gesundheit sorgen
    • Prüfungen (intern und extern) vorbereiten und evaluieren
    • Betriebswirtschaftlich planen und handeln
    • Die Mitarbeiter anleiten, führen und beurteilen
    • Konflikte wahrnehmen und managen
    • Das Spannungsfeld zwischen Anspruch und Berufsalltag aushalten

 

Praktischer Teil

  • ca. 150 Stunden, beinhaltend:
  • verschiedene Praxisaufgaben
  • Supervision
  • Hospitation in einer anderen Einrichtung
  • „Praxis-Tandem“
  • Abschlussarbeit
  • 2 Tages-Seminar außerhalb der Schule

 

Leistungsüberprüfungen:

Der Lernstand der Teilnehmer*innen wird durch folgende Leistungsüberprüfungen ermittelt.

  • Klausuren
  • Praxisaufgaben
  • Simulation einer MDK-Prüfung mit Verschriftlichung
  • Schriftlicher Bericht zur Hospitation
  • Abschlussarbeit
  • Kolloquium

Eine Erlaubnis zur Führung einer der folgenden Berufsbezeichnungen:

  • Altenpfleger*in (§ 1 AltPflG)
  • Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger*in (§ 1 Abs. 1 oder 2 KrPflG)
  • in Anstellung bei einer unserer Trägereinrichtungen

Eine Empfehlung des Arbeitgebers ist Voraussetzung für die Bewerbung.

Die Bewerbung zu der Weiterbildung erfolgt über die Pflegedirektion der jeweiligen Einrichtungen.

Einzureichende Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Angabe der bisher besuchten Fortbildungen
  • Lichtbild
  • Zeugnis und Urkunde der Pflegeausbildung im Original vorlegen und in Kopie einreichen
  • Stellungnahme der Einrichtungsleitung mit Bestätigung der Kostenübernahme und Freistellung

EDV-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. Ein eigener E-Mail-Account ist erforderlich.

Interesse an einem Pflegeberuf?

Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel: 0221 – 912468 – 16
Ihre Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Passbild, Zeugniskopien, evtl. Arbeitszeugnisse und sonstige Nachweise) richten Sie bitte an:

Louise von Marillac-Schule
Simon-Meister-Straße 46-50
50733 Köln